Haben Nerven eigentlich ein Ende…?

Meine liegen blitzeblank ganz dicht unter der Oberfläche und lauern auf jeden kleinen Reiz um Alarm zu schlagen..gestern Abend: Wie immer Temperaturmessung. Oh, oh ein Grad tiefer als sonst. Adrenalin wird ausgeschüttet, der Blutdruck steigt, Aktionismus setzt ein, Bella wird genauestens beobachtet – sieh nur sie hechhelt schon – wird unruhig und geht in ihre Box und scharrt lautstark. Mathias ruft gerade rechtzeitig an damit ich ihn auch gleich anstecken kann..es funktioniert ;). Harald klappt sein Hundebuch zu und sagt ganz gelassen: Es ist noch nicht so weit! Aha…Nun ist es an der Zeit das ich mir mal ein paar Bachblüten verordnen muss, so geht das nicht. Es ist der ca. 60. Tag und bis jetzt geht es unserer Hochschwangeren bestens. Sie hat noch immer einen gesegneten Appetit, ist fit und meint nun wäre es an der Zeit den Garten umzugraben. Csibi schimpft mit Bella wenn sie buddelt – Àlmos schließt sich an ,“Verräter“ – denkt sich Bella, weil wir nun auch gucken kommen – und hört auf.

Meine morgendliche Müdigkeit hat sich von einem munteren Gedankenkino ablösen lassen :). Ja, es ist aufregend! Ich nenne es mal so – Spannung, Spass und Spiel mit „Kinder-Überraschung“.  🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.